Segelflugpraxis

«Wenn man in die Luft kommt, lernt man fliegen!»

Allgemeines

Die Segelfluggruppe Winterthur bereibt ihre eigene, zertifizierte Flugschule, bei der wir alle ehrenamtlich tätig sind. An den Wochenenden vom März bis Oktober findet der praktische Unterricht statt. Zudem bieten wir im Frühling ein Schulungslager an, bei dem während einer Woche intensiv geschult wird. Die Schulung erfolgt auf modernen, doppelsitzigen Kunststoff-Segelflugzeugen. Wir benutzen für die Schulung vor allem unsere Winde, was dir massiv Kosten spart und der Umwelt zuträglicher ist. Sobald du das Starten und Landen im Griff und deine ersten Alleinflüge absolviert hast, schulst du um auf unsere attraktive Einsitzeflotte, auf der du unter Aufsicht deine Trainingsflüge bis zum Erwerb des amtlichen Brevets absolvierst.

Die Schulungsdauer beträgt 1 - 2 Saisons, je nach Zeit, die man für die Schulung aufwenden kann und natürlich gehört auch immer etwas Wetterglück dazu.

Bis zum Alleinflug sind ca. 45 bis 80 Starts auf dem Doppelsitzer notwendig. Danach kann man schon während der Schulung selbstständig Starts und Landungen üben und erste längere Segelflüge absolvieren.

Die Flugschule führt in den Wintermonaten einen Theoriekurs durch, der mit der theoretischen Flugprüfung abgeschlossen wird, welche die Voraussetzung ist, um die praktische Prüfung ablegen zu können.

Nach dem Erwerb des Brevets bietet die Segelfluggruppe Winterthur Fortbildung im Strecken-, Wolken- und Kunstsegelflug an (siehe Weiterbildung). Und du kannst auch über uns an den Breitenförderungskursen in den Alpen und im Jura teilnehmen.

Der Gruppenbetrieb erfordert seinen Einsatz an Zeit, Mithilfe, Initiative und Geduld. Hier sind alle aufeinander angewiesen.

Wer kann mit der Segelflugschulung beginnen?

Sobald Du 15 Jahre alt bist, kannst Du bei uns mit der Schulung beginnen. Unsere Flugschülerinnen sind aber über das ganze Altersspektrum verteilt. So haben wir auch immer wieder Pensionierte, die nochmals das grosse Abenteuer suchen.

Natürlich braucht es eine gute Gesundheit, die vor dem ersten Alleinflug von einem Vertrauensarzt des BAZL überprüft werden muss.

Bin ich geeignet für das Segelfliegen?

Das wissen wir zu Beginn auch nicht. Aber nach etwa 20 Flügen wirst Du von unseren Fluglehrern beurteilt, ob Du genügend Talent für das Segelfliegen mitbringst oder nicht. Segelflugpiloten gehören in der Regel zu den besten Piloten, da es nicht genügt, den "Vogel" einfach irgendwie in der Luft zu halten. Die Faszination dieses Sports kommt gerade aus dem feinfühligen Spüren des Flugzeuges, sowie der Luftmassen in denen Du Dich bewegen wirst.     

Wieviel kostet die Segelflugausbildung?

Segelfliegen ist nicht viel teurer als andere Hobbys. Unsere Fluglehrer arbeiten alle ehrenamtlich, so dass Du nur eine kostendeckende Gebühr für die Segelflugzeuge, Teilbeitrag SGW und für die Starts bezahlen musst. Die Ausbildung zum brevetierten Segelflieger kostet ca. 4000 -5000 CHF. Danach, als aktiver Pilot, musst du mit Kosten von ca. CHF 2500 rechnen, wobei du mit diesem Geld sehr viel fliegen kannst, da wir die Kosten primär über Jahrespauschalen berrechnen.

Die Ausbildung findet mehrheitlich mit der Winde statt, dies ermöglicht einen effizienten und kostengünstigen Betrieb.

Ablauf eine Schulungstages

Der Flugbetrieb beginnt Samstags und Sonntags um 8:30 Uhr und endet normalersweise gegen 18 Uhr. Zuerst werden die Schulungsflugzeuge für den Tag bereit gemacht und kontrolliert. Am Briefing wird dann der Schulungstag besprochen. Um 13.30 Uhr findet ein zweites Briefing statt. Die Schulung kann jeweils halbtags oder ganztags gebucht werden.

Die SGW verfügt über ein modernes Online-Reservationssystem, wo man sich bequem von Zuhause aus die Flugstunden buchen kann.